Peter Mallozzi
Staffbase Inc.

hubsell ist ein Unternehmen, das mehr als nur ein Anbieter ist. hubsell geht wirklich einen Partnerschaft mit Ihnen ein und hilft Ihre Pläne in die Tat umzusetzen.

Peter Mallozzi, Outbound Sales at Staffbase Inc.

#15

Märkte erreicht

60.4%

Öffnungsrate

15.6%

Antwortrate

3.5%

Engagementrate


Staffbase Inc. Erfahrungsbericht mit hubsell

Was ist Staffbase und was macht Ihr?

Wir sind Staffbase, wurden 2014 gegründet und entstanden aus einem technischen Team, das zuvor einen Startup für Arbeitsproduktivität zusammengearbeitet hat. Dazu kam dann noch unser Gründer, mit einem Hintergrund interner Kommunikation. Wir hatten die große Idee, eine interne Kommunikationsplattform zu bauen, insbesondere Mobiltelefone waren dabei für uns interessant. Am einfachsten lässt sich das ganze wie folgt beschreiben: Eine Mitarbeiter-App von einem B2B-Unternehmen, das diese App an Unternehmen mit 300 bis 500.000 Mitarbeitern verkauft. Diese Unternehmen erhalten dann eine Branded-App, die die Mitarbeiter auf die Endgeräte herunterladen. Hierüber kann das Unternehmen dann mit seinen Mitarbeitern kommunizieren.

Wenn Sie an Intranet-Technologien denken, stellen Sie fest, dass diese lange nicht auf Mobilgeräte, geschweige denn Social Media ausgerichtet waren. Dann kam in den letzten 5 bis 10 Jahren Social Media und mit Ihnen Big Player wie Jive, welche das soziale Intranet neu angingen. Ein großer Teil davon war Profilbasiert mit dem Versuch Engagement und Kommentare in Gang zu bringen, aber es handelte sich immer noch um eine Desktopanwendung. Wir [Staffbase] sind Teil der nächsten Generation und entwickeln native mobile Apps als Herzstück sowie als Ort, an dem Mitarbeiter ohne Schreibtisch mit ihren Arbeitgebern sprechen können.

Wie viele Mitarbeiter sind heute im Unternehmen und wie viele Kollegen konzentrieren sich auf Outreach, Vertreib oder Marketing? Was ist Ihre Rolle?

Heute sind wir 85 bis 90 Leute, mit 30 davon in Vertrieb und Marketing. Ich war der erste Kundenbetreuer, der vor ungefähr einem Jahr hier in New York eingestellt wurde und wurde als Teil der ersten Welle lokaler Mitarbeiter damit beauftragt, den US-Markt zu knacken. Als ich an Bord kam, konnte ich noch die Erfahrung von meinem letzten Startup, bei dem ich gearbeitet hatte, mitbringen. Basierend auf diesen Erfahrungen und weil Staffbase ohnehin bereits viel über Outbound nachdachte, begann ich ein wenig damit herum zu experimentiert. Schließlich sagte ich: “Hey Leute, wir sollten versuchen, einen Lead-Supplier zu finden, der auch E-Mail-Automatisierung für uns erledigt.” In meinem letzten Startup hatte ich Outreach.io verwendet, daher war mir der Prozess und einige der bereitgestellten grundlegenden Services bekannt, Staffbase als Unternehmen hatte dies jedoch noch nicht ausprobiert. Für New Yorker Verhältnisse waren wir ein winzig kleines Startup und hatten nur eine handvoll Angestellte, von denen jeder gleichzeitig mehrere Hüte trug.

Ich leitete den gesamten Vertrieb, einschließlich des Aufbaus eines Outbound-SDR-Teams und versuche, neue Outbound-Ideen zu entwickeln und umzusetzen. So kamen wir zu hubsell.

Wie haben Sie vor hubsell Daten erfasst und Cold Outreach durchgeführt? Warum sind Sie zu hubsell gewechselt?

Für einen schnellen Einstieg haben wir einige Leads bei einem Anbieter gekauft, der mir bereits vertraut war. Dessen Service beschränkte sich auf die Bereitstellung der Leads und zwar in der Form, dass man eine Liste mit Unternehmen und gewünschter Positionen mit Ihnen teilte, und diese dann recherchiert wurden. Ich wusste, dass diese Art von Recherche ein wirklich weites Feld ist und es darin viele Startups gibt. Wir haben viele Anbieter evaluiert, es aber schließlich auf hubsell, sowie ein anderes US-Startup mit Sitz in San Francisco eingegrenzt und sie gegeneinander mit denselben Zielmärkten usw. getestet.

Wir haben uns die Datenqualität der beiden angesehen und das Ergebnis war eindeutig. Grundsätzlich hat uns das andere – in San Francisco ansässige – Unternehmen Daten von geringer Qualität zur Verfügung gestellt und uns unsere Bounces (falsche E-Mail-Adressen) nicht mitgeteilt. Daher hatte ich dort wirklich keine guten Erfahrungen.

Was wir im Gegensatz dazu mit hubsell erlebt hatten, ist das persönliche Engagement ihres Teams vom ersten Tag an, um sicherzustellen, dass wir Mehrwert aus hubsell ziehen und dass wir keine Probleme haben und so weiter. Das Niveau an Service und Aufmerksamkeit, das wir vom ersten Tag an bekamen, war wirklich beeindruckend und sehr hilfreich, da wir viel über einige der Grundlagen von Zustellbarkeit und Kampagnendurchführung lernen mussten sowie evaluieren was unser ICP (ideales Kundenprofil) ist.

Das hubsell-Team wurde schnell mehr als nur ein Anbieter, sondern wie ein Partner,  mit dem wir diesen Ansatz lernten und weiterentwickelten.

Wie gefällt Ihnen hubsell und der Service bis jetzt?

Die Datenqualität ist gestiegen und unser Ansatz ist allgemein viel besser geworden, sodass die Ergebnisse, die sich in den Konversionsraten niederschlagen, immer besser werden. Das hat hauptsächlich damit zu tun, dass wir immer besser darin werden, den richtigen ICP zu finden und die Mailings richtig aufzusetzem. hubsell war dabei ein großartiger Partner. Eine andere Sache, die wirklich hilfreich und erwähnenswert war, ist, dass wir als Unternehmen sehr sensibel in Bezug auf die Bewahrung unseres Domainratings sind. Dies war eines der großen Dinge, die wir gemeinsam mit der Unterstützung des hubsell-Teams ausgearbeitet haben. hubsells große Philosophie besteht darin, in Ihrem Ansatz menschlich zu sein. Der gesamte Ansatz war für uns hervorragend, wir haben hervorragende Spam-Ratings und können bei geringem Risiko hohe Reichweiten erzielen.

Gibt es eine bestimmte hubsell Kampagne, von der Sie am meisten beeindruckt waren? Was hat sie so gut gemacht?

Ich denke, unsere bisher erfolgreichste Kampagne war für Bauunternehmen. Wir stellen fest, dass Bauunternehmen ein wirklich großes Problem damit haben, ihre Mitarbeiter zu erreichen. Daher ist dies eine großartige Branche für uns. Zuallererst war es wirklich wichtig, die Konversionsraten zu erhöhen, um unseren ICP wirklich ins Visier zu nehmen und einzugrenzen. Zweitens war es auch wichtig, die Anzahl der Follow-up-E-Mails zu erhöhen. Das hubsell-Team schlug vor, 7 Follow-ups durchzuführen. Dies war großartig, da die E-Mails 4-7 die die höchsten Konversionen aufweisen.

Wie würden Sie hubsell mit Ihren eigenen Worten einem Freund oder Kollegen in Ihrer Branche empfehlen?

hubsell ist ein End-to-End-Provider in dem Sinne, dass Sie (als Endverbraucher) sich nicht um die Zusammenarbeit mit mehreren Anbietern kümmern müssen, um Leads und Software-Automatisierung von jemand anderem zu erhalten. hubsell wird Sie unterstützen und der Partner sein, den Sie im Outbound-Bereich benötigen. hubsell ist kein Low-Cost-Anbieter! Dies ist nicht ihr Ansatz, da sie ein Premium-Anbieter sein möchten, ergo werden Sie hier keine billigen Leads zum kaufen finden, aber die Qualität ist da und Sie sehen das in der Konversionsrate und am Ende erhalten Sie dadurch den besseren ROI (Return on Investment).

hubsell ist ein Unternehmen, das mehr als nur ein Anbieter ist. Sie gehen wirklich eine Partnerschaft mit Ihnen ein und helfen Ihnen dabei, an Ihrem gesamten Ansatz auf Ihrem Markt zu arbeiten. Und sie wissen wirklich, wovon sie sprechen. Insbesondere wenn Sie Bedenken hinsichtlich der Domain haben, Ihre Domain wirklich schützen möchten, nicht geblacklistet werden möchten und eine hervorragende Zustellbarkeit wünschen, ist die gesamte Philosophie des hubsell-Ansatzes ideal.

Wenn Sie sich also für Ihren Online-Ruf interessieren, ist hubsell ein großartiger Partner, mit dem Sie zusammenarbeiten können.

Gibt es Feedback, das Sie hubsell und seinem Team geben können, um Salesmanagern besser zu helfen?

Ich finde die Roadmap wirklich cool, ich weiß, dass sie daran arbeiten, physische Mails durch Integration zu versenden. Ich würde sagen “macht weiter so” und ich hoffe, dass sie in Nordamerika viel Erfolg haben.

Ich bin froh, dass Staffbase Teil ihrer Erfolgsgeschichte ist, und ich hoffe, dass sie hier wirklich erfolgreich werden.


Mehr Erfahrungsberichte und Case Studies

Workspace 365
Mark Grasmayer
Produkt Evangelist

hubsell automatisiert wiederkehrende Aufgaben und überlässt uns den erfreulichen Teil der Arbeit. Ich habe bisher kein anderes Programm gefunden, das von den Funktionen Segmentierung, Antworterkennung, soziale Netzwerke und CRM-Anbindungen mit hubsell mithalten kann.

Sensolus
Eylül Eygi
Head of Marketing

hubsell hilft uns dabei, Kontakt mit potenziellen Kunden aus verschiedenen Branchen aufzunehmen, was für unsere Expansionsbemühungen von entscheidender Bedeutung ist. Da unser Zielmarkt paneuropäisch ausgerichtet ist, ist es für uns wichtig, über eine Lösung zu verfügen, mit der wir schnell in einen neuen Markt expandieren können. Mit hubsell ist uns dies konsequent gelungen.

WeAre
Marvin Tekautschitz
Managing Director

hubsell bietet uns erstklassige Leads zu 25% der Kundenakquisitionskosten von anderen Kanälen wie bezahltem Social Media Marketing oder SEA


hubsell macht es möglich mit den wichtigsten Entscheidungsträgern Ihrer Branche in Kontakt zu treten.

oder