Acht Beispiele, bei denen Kaltakquise Ihre wichtigste Taktik sein wird

bySebastian Schlimme

Vorbei sind die Zeiten, in denen die Kaltakquise nur für Outbound-Verkäufe genutzt wurde. Heute gibt es viel differenziertere Möglichkeiten, diese zu Ihrem Vorteil zu nutzen.

In diesem Blog-Beitrag finden Sie 8 Beispiele, bei denen Kaltakquise die Nummer eins Taktik für Sie sein wird.


Priorisieren Sie den Abschluss von Enterprise Deals

Der Abschluss eines Deals mag der schönste Teil des Verkaufsprozesses sein, aber er ist auch eine der größten Herausforderungen, vor allem, wenn es um den Verkauf von Unternehmen geht.

In kleinen bis mittelgroßen Unternehmen (KMU) ist der Verkauf aufgrund geringerer Bürokratie und der kleineren Anzahl von Beteiligten ein wenig einfacher. Bei Großunternehmen ist dies jedoch nicht der Fall. Hier gibt es im Durchschnitt 6,8 Stakeholder und einen langwierigen Verkaufszyklus von bis zu 2 Jahren, wie unsere Kunden berichten.

Auch wenn Enterprise- oder komplexe Deals im Allgemeinen schwieriger abzuschließen sind, wäre es nicht gut, wenn Sie ganz darauf verzichten und sich auf einfachere KMU-Deals konzentrieren würden. Sie würden sich damit eine Gelegenheit entgehen lassen, viel Geld einzunehmen, und auch die Chance, diese großen Unternehmen auf Ihrer Website zu präsentieren (Stichwort: Social Proof!)

Es könnte sich lohnen, den Diagnostic Business Development®-Prozess von Jeff Thull auszuprobieren, der speziell für den Abschluss komplexer Verkäufe entwickelt wurde. Er ist ein führender Stratege und Unternehmensberater für große Unternehmen weltweit und Autor des Bestsellers Mastering the Complex Sale: How to Compete and Win When the Stakes Are High!’.

Dieser Prozess besteht aus vier Phasen: Erkunden, Analysieren, Entwickeln und Liefern.

1. Erkunden

Es geht darum, die wichtigsten unternehmerischen Fragen zu verstehen und sich im Ökosystem des Unternehmens zu etablieren, indem Sie mit den relevantesten Interessengruppen in Kontakt treten. Dieser Schritt ist wirkungsvoll genug, um Sie entweder zum Ziel zu bringen oder ganz aus dem Rennen zu werfen. Der Clou an diesem Ansatz ist das hohe Maß an Recherche, das vor der Kontaktaufnahme erforderlich ist, und die daraus resultierende Glaubwürdigkeit, die den Grundstein für weitere Geschäfte legt.

2. Analysieren

Es geht darum, Anzeichen für ein Problem zu erkennen und dessen finanzielle Auswirkungen darzulegen. Ein guter Verkäufer findet Wege, um Probleme zu lösen, von denen die Leute nicht einmal wussten, dass sie sie haben, einfach weil er sich genug Mühe gibt, sie zu untersuchen. Nur wenn Sie sich als Experte auf Ihrem Gebiet positionieren, können Sie Glaubwürdigkeit für Ihr Produkt aufbauen.

3. Entwickeln

Dies bedeutet, dass Sie dem Kunden die Lösung präsentieren oder besser noch gemeinsam mit ihm entwickeln. Indem Sie auf die Erwartungen des Kunden eingehen und gemeinsam die Details der vorgeschlagenen Lösung ausarbeiten, sichern Sie ihm Ihre Unterstützung zu. Offenheit in Kombination mit einem proaktiven, präskriptiven Ansatz seitens des Verkäufers kann die Kundenzufriedenheit um 86% steigern.

4. Liefern

Dies ist der letzte Schritt zur Umsetzung der gemeinsam erarbeiteten Lösung. Ein wichtiger Teil davon ist, die Gewissensbisse der Käufer auszugleichen, die laut einer Studie bei 40 % der B2B-Käufe auftreten. Mit anderen Worten, es geht darum, die Lösung zu implementieren und die Kunden mit dem Kauf zufrieden zu stellen.

Wie Kaltakquise helfen kann.

Zwar sind alle Schritte des Diagnostic Business Development® gleich wichtig, aber die ersten zwei erfordern viel mehr Vorarbeit, um sicherzustellen, dass Ihre Lösung die erforderliche Zustimmung aller Beteiligten erhält.

Die Kaltakquise kann Ihnen dabei helfen, indem sie alle relevanten Interessengruppen von Anfang an identifiziert und anspricht. Durch die Übermittlung personalisierter Nachrichten an alle Beteiligten können Sie sicherstellen, dass Sie alle in den Verkaufszyklus einbeziehen und die Konversation auf allen Ebenen in Gang bringen, wodurch der Prozess beschleunigt wird.


Erschließen Sie neue Märkte

Es kommt eine Zeit, in der Sie das Gefühl haben, dass Sie sich auf Ihrem derzeitigen Markt einen Vorteil verschafft haben und bereit sind, Ihr Geschäft auszubauen. Dann plötzlich kommt Ihnen der Gedanke, in einen neuen Markt zu expandieren, in den Sinn. Dieser Gedanke ist einfach, aber nicht so leicht umzusetzen.

Es ist kein Geheimnis, dass Investitionen in die Marktanalyse, die Auswahl und die Einstiegsmethoden Sie für dieses Unterfangen rüsten können, aber bevor Sie das tun, kann es sich lohnen, einige Zeit damit zu verbringen, zur Sache zu kommen.

Sie haben vielleicht das Gefühl, bereits alle Antworten zu kennen, da das Produkt nicht neu ist, sondern nur der Markt, aber ein völlig anderes Umfeld eines neuen Marktes bringt neue Herausforderungen mit sich.

Im Folgenden finden Sie einige wichtige Hinweise, die Ihnen den Einstieg in den Planungs- und Strategieprozess erleichtern:

1. Identifizieren Sie den Bedarf

“Verkaufen Sie kein Produkt, verkaufen Sie eine ganz neue Denkweise”, sagt Mark Bonchek, Unternehmensstratege und CEO von Shift Thinking.

Die erste Grundvoraussetzung für den Eintritt in einen neuen Markt ist, dass Sie kundenorientiert vorgehen und die Bedürfnisse der Kunden auf dem Markt ermitteln. Sobald dies geschehen ist, können Sie sich überlegen, wie Sie Ihr Produkt präsentieren wollen.

2. Definieren Sie das Zielsegment

Im Marketingjargon heißt es: “Wenn Sie versuchen, an jeden zu verkaufen, werden Sie am Ende an niemanden verkaufen”.

Selbst mit der perfekten Lösung und der perfekten Strategie können Sie nicht auf den gesamten verfügbaren Markt (TAM) abzielen und müssen es auch nicht. Was Sie brauchen, ist die Definition des idealen Kundenprofils (ICP) für Ihr Produkt. Je genauer Sie das ideale Kundenprofil oder die Buyer Persona für Ihr Produkt eingrenzen, desto zielgerichteter wird Ihre Strategie sein.

3. Setzen Sie sich mit dem Zielpublikum auseinander 

„Interesse kann man nicht kaufen, man muss es aufbauen” – Tara Nicholle Nelson, Transformationsexpertin und CEO von SoulTour.

Nachdem Sie sich die ersten Schritte überlegt haben, müssen Sie einen Weg finden, mit Ihrer Zielgruppe in Kontakt zu treten, um das Interesse an Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung zu wecken und ein Bewusstsein für Ihre Marke zu schaffen. Denken Sie dabei an Ihr ideales Kundenprofil und denken Sie nach:

  • Gibt es eine bestimmte Branche, der sie angehören?
  • Sind sie in leitenden Positionen oder in Führungspositionen?
  • Hängt das Problem mit ihrer Arbeit oder ihrem Privatleben zusammen?
  • Welcher ist der beste Kanal, um sie zu erreichen?
  • Haben Sie den Bedarf richtig erkannt?

Die demografischen und psychografischen Daten Ihrer Zielgruppe bilden die Grundlage dafür, wie und wo Sie mit ihnen kommunizieren werden. Sie sollten immer versuchen, sich in die Lage Ihrer Zielgruppe zu versetzen, um zu verstehen, nach welcher Art von Informationen sie sich sehnt und wie und wo sie diese konsumiert. Dies wird Ihnen helfen, Wege zu finden, wie Sie Ihr Publikum auf die richtige Weise ansprechen können.

4. Wettbewerb und Markenpositionierung

“Ihre Marke ist eine Geschichte, die sich über alle Berührungspunkte mit dem Kunden entfaltet.” – Jonah Sachs, Autor, Redner und Wegbereiter des Marketings.

Eine Wettbewerbsanalyse ist wesentlicher Bestandteil der Einführung in einen neuen Markt, da sie Ihnen die Möglichkeit gibt, Ihren Preispunkt zu überdenken (oder zu überdenken) und auch darüber nachzudenken, wie Sie Ihre Marke so positionieren können, wie Sie es möchten.

Ihr Ziel bei der Markenpositionierung sollte es sein, Ihre Marke von der sie umgebenden Konkurrenz abzuheben und ihr einen Platz auf dem Markt zu verschaffen.

Wie Kaltakquise helfen kann.

Der Eintritt in neue Märkte kann sehr unvorhersehbar sein, daher ist es immer hilfreich, das Wasser zu testen, bevor man eintaucht. Was Sie brauchen, ist eine kosteneffiziente Möglichkeit, einen großen Teil Ihrer Zielgruppe auf einmal zu erreichen, Einblicke in deren Interesse zu gewinnen und sie zu involvieren.

Cold Outreach kann Ihnen dabei durch personalisierte Umfragen und Beta-Tests helfen. Sie können Ihre Zielgruppe direkt ansprechen, ihre Fragen beantworten lassen und sie dazu bringen, Ihren Service auszuprobieren. Eine einmonatigen kostenlosen Testphase anzubieten ist eine beliebte Strategie, um Anreize für die Teilnahme zu schaffen und ein hohes Maß an Interesse zu wecken.


Testen Sie die Eignung des Produkts für den Markt

Der Begriff “Product-Market-Fit” beschreibt ein Szenario, in dem die Zielkunden eines Unternehmens das Produkt des Unternehmens in ausreichender Zahl kaufen, verwenden und auch weiterverbreiten, um das Wachstum und die Rentabilität des Produkts zu sichern.

Laut Marc Andreesen, einem amerikanischen Unternehmer und Investor, dem die Entwicklung des Konzepts zugeschrieben wird, bedeutet Product-Market-Fit einfach, einen guten Markt mit einem Produkt zu finden, das diesen Markt befriedigen kann.

Es gibt einige Überschneidungen zwischen dem Eintritt in einen neuen Markt und dem Testen der Markttauglichkeit von Produkten. Der Hauptunterschied besteht jedoch darin, dass in einem Fall ein Produkt auf einem neuen Markt getestet wird, während im anderen Fall das Produkt gerade erst auf den Markt gebracht oder nach einigen Änderungen neu eingeführt wird. Wie der Eintritt in einen neuen Markt ist auch das Beta-Testing ein Anwendungsfall dieser Kategorie, der sich in einem sehr frühen Stadium befindet.

Wie Kaltakquise helfen kann.

Kaltakquise kann Ihnen dabei helfen, wichtige Fragen zur Marktfähigkeit Ihres Produkts zu beantworten, z. B. den Zielmarkt, fehlende Funktionen, den potenziellen Wert der Lösung und wie Sie den richtigen Preis dafür ermitteln können. Alles wichtige Fragen, die jeder Vertriebs- und Marketingexperte gerne beantwortet haben möchte, bevor mit der Arbeit beginnt.


Kaltakquise modernisieren

Der Vorbote des Outbound-Vertriebs, die Kaltakquise, hat die Vertriebs- und Marketinglandschaft immens durchdrungen, und das wird sich im Jahr 2022 noch verstärken. Dank der Schließungen und der damit einhergehenden Verschiebung des Modells der mobilen Arbeit auf der ganzen Welt, verbringen die Menschen nach 2020 mehr Zeit an ihren Geräten. Dies bedeutet eine günstige Zeit für die Kaltakquise, da die Öffnungs- und Antwortraten höher sind.

Um dies ins rechte Licht zu rücken, zeigen Untersuchungen, dass in der heutigen Zeit mehr Menschen E-Mails öffnen und Updates von Marken erhalten. Im April 2020 wurde eine unglaublich hohe durchschnittliche Öffnungsrate von 21,2 % verzeichnet. Auch die Klick- und Öffnungsraten sind gestiegen. Darüber hinaus zeigt die Studie, dass häufige Markenkommunikation (in der Regel im Abstand von 1 Woche) von der Zielgruppe als positiv bewertet wird.

Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass das Interesse des Zielpublikums in den letzten Jahren stark zugenommen hat, was die Kaltakquise zu einer idealen Strategie für Unternehmen macht, die sie jetzt anwenden sollten.

Wenn Sie mit der Kaltakquise beginnen, müssen Sie auch darauf achten, häufige Fehler zu vermeiden, die oft unterlaufen, z. B. in Bezug auf die Daten der potenziellen Kunden, den Versandprozess und vor allem den Inhalt. Es ist wichtig, dass Sie wissen, wen Sie ansprechen, wie Sie vorgehen und was genau Sie ansprechen wollen.

Wie Kaltakquise helfen kann.

Sie können die Kaltakquise mit einer Mischung aus Kaltakquise und Automatisierung modernisieren, um sicherzustellen, dass Ihre Nachrichten den Kunden über alle drei Kontaktpunkte erreichen, nämlich E-Mail, Telefon und soziale Medien.

So können Sie für eine konsistente Nachricht sorgen und eine bestimmte Frequenz einhalten, mit der die Nachrichten die Kunden erreichen. So können Sie Ihre Marke bekannt machen, ohne aufdringlich zu sein.

Mit großartigen Tools zur Vertriebsautomatisierung und akkuraten Daten können Sie Ihr Verkaufsziel in einem sehr kurzen Zeitraum erreichen. Ein Beispiel: Unsere Kunden haben bestätigt, dass sie mit hubsell für Enterprise B2B Prospecting und Vertriebsautomatisierung ihren ROI in weniger als 2 Monaten erreicht haben.


Personalbeschaffung

Mitarbeiter sind das Rückgrat eines jeden Unternehmens, ob groß oder klein, aber die Einstellung der richtigen Talente kann sich oft wie eine eigene Aufgabe anfühlen.

Der Hauptgrund dafür ist, dass die Rekrutierung im Gegensatz zum B2B-Vertrieb noch nicht automatisiert oder durch Kaltakquise verbessert wurde.

Die Personalbeschaffung ist dem Vertrieb sehr ähnlich und kann von der Kaltakquise profitieren, die etwas abgewandelt und in der Personalbeschaffung eingesetzt werden kann. Hier sind die Parallelen:

  • Im Vertrieb suchen Sie nach potenziellen Kunden, während Sie bei der Personalbeschaffung nach Kandidaten suchen.
  • Im Verkauf führen Sie einen Discovery Call durch, während Sie bei der Personalbeschaffung ein Vorstellungsgespräch führen.
  • Im Vertrieb haben Sie Inbound- oder Outbound-Kanäle, bei der Personalbeschaffung haben Sie Kandidaten, die sich auf Ihre offenen Stellen bewerben, oder Sie gehen auf die Suche nach ihnen.

Wie Kaltakquise helfen kann.

Die Aktivitäten (Vertrieb und Personalbeschaffung) mögen zwar ähnlich sein, aber die Formulierungen, Kanäle und Kampagnendesigns sind völlig unterschiedlich. Trotzdem brauchen Sie hier einen schnellen und effektiven Weg, um mit den Kandidaten in Kontakt zu treten, genauso wie mit den Kunden im Fall des Verkaufs.

An dieser Stelle kommen die Methoden der Kaltakquise zum Einsatz. Mit einer gezielten Kampagne, die auf Ihre speziellen Einstellungsbedürfnisse zugeschnitten ist, können Sie mit Hilfe von Kaltakquise-Taktiken mehrere Kandidaten auf verschiedenen Kanälen ansprechen, um eine schnelle Reaktion zu erzielen.


Linkbuilding und PR-Arbeit

Linkbuilding, d.h. die Werbung für Ihre Website bei anderen Anbietern in einem ähnlichen Bereich und die Sicherung eines Links zu Ihrer Seite auf deren Website, ist ein entscheidender Faktor für ein hohes organisches Ranking.

Es ist jedoch ziemlich schwierig, dies zu erreichen, da man mit den richtigen Interessenten in Kontakt treten und eine Zusammenarbeit vorschlagen muss. Selbst nach der Identifizierung der potenziellen Kunden kann es ziemlich zeitaufwändig sein, sie zu erreichen.

Wie Kaltakquise helfen kann.

Kaltakquise und Automatisierung können den Prozess bis zu einem gewissen Grad vereinfachen und Ihnen helfen, die “digitale PR” zu erreichen, die Sie sich für Ihr Unternehmen wünschen.

Alles, was Sie tun müssen, ist, nach Websites zu suchen, die Medien mit Bezug zu Ihrer Branche veröffentlichen, und die Autoren mit einer Kombination aus Kaltakquise und Automatisierungstaktiken zu kontaktieren. Das spart nicht nur viel Zeit, sondern macht den ganzen Prozess auch viel weniger eintönig.


ROI bei Konferenzen steigern

Die Pandemie hat die Art und Weise, wie wir leben und arbeiten, so sehr verändert, dass sich das Plaudern auf Konferenzen wie eine Sache der Vergangenheit anfühlt. Da sich der Großteil der physischen Welt in eine virtuelle verwandelt hat, sind auch Konferenzen in der neuen Normalität virtuell geworden. Die Quintessenz einer Konferenz ist jedoch immer noch das Networking.

Im Folgenden finden Sie einige Tipps, wie Sie das Beste aus Ihrer nächsten virtuellen Konferenz herausholen können:

1. Skizzieren Sie Ihre Ziele

Um das Beste aus einer Konferenz herauszuholen, müssen Sie zuallererst die Ziele festlegen, die Sie mit der Veranstaltung erreichen möchten. Sei es, dass Sie sich beruflich weiterentwickeln, von den Profis lernen, Einblicke in den Wettbewerb gewinnen, Kontakte knüpfen oder etwas anderes.

2. Organisieren Sie Ihren Kalender

Sie müssen Ihren Kalender so weit entrümpeln, dass Sie ohne Ablenkung an der Konferenz teilnehmen können. Ein aktiver Teilnehmer kann das gesamte Erlebnis um ein Vielfaches verbessern.

3. Machen Sie sich mit den Tools vertraut

Sie möchten sich diese großartige Chance nicht entgehen lassen, weil die Technik nicht mitspielt. Nehmen Sie sich also etwas Zeit, um Ihre Audio- und WIFI-Verbindung zu testen, bevor die Veranstaltung beginnt.

4. Nutzen Sie die Vorteile von Wiederholungen

Ein eindeutiger Vorteil virtueller Veranstaltungen ist die Möglichkeit, aufgezeichnete Sitzungen zur Verfügung zu haben. Wenn Sie das Gefühl haben, etwas Wichtiges verpasst zu haben, oder wenn Sie sich die beeindruckende Präsentation eines Referenten noch einmal ansehen möchten, können Sie diese mit ein paar Klicks rekapitulieren.

5. Sagen Sie ja zum Netzwerken

Der wahre Wert einer Konferenz liegt in der Teilnehmerliste, denn sie bietet Ihnen die einmalige Gelegenheit, im Vorfeld zu planen und Kontakte zu knüpfen. In den Wochen vor der Konferenz freuen sich die Teilnehmer auf die Veranstaltung und stimmen sich darauf ein, Kontakte zu knüpfen. Das ist der Zeitpunkt, an dem Sie auf sie zugehen und mit dem Networking beginnen sollten.

Wie Kaltakquise helfen kann.

Die Kaltakquise sollte ein wesentlicher Bestandteil Ihrer Vorbereitungen vor der Konferenz sein, damit Konferenzen oder Webinare für Sie einen positiven ROI erzielen. Lassen Sie mich erklären, wie.

Oftmals denken die Leute, dass Networking etwas Spontanes ist, das während oder nach einer Veranstaltung stattfindet. Das Problem dabei ist, dass das Zeitfenster für Opportunities sehr klein ist, da jeder um die Aufmerksamkeit seiner potenziellen Kunden kämpft, was es Ihnen unmöglich macht, deren volle, ungeteilte Aufmerksamkeit zu erhalten. Dies hat sich bei virtuellen Konferenzen noch verschlimmert, bei denen sich alle nur auf die Redner konzentrieren und nicht auf das Networking.

Die Kaltakquise vor der Veranstaltung kann Sie mit Ihren Branchenkollegen auf die gleiche Seite bringen und Ihren ROI für die Teilnahme an der Veranstaltung erhöhen. Eine gut formulierte Nachricht von einem Branchenkollegen unter dem Vorwand einer Konferenz, an der er teilnehmen wird, ist kaum zu überhören. Auf diese Weise werden dauerhafte Beziehungen geknüpft, die noch lange nach der Konferenz bestehen bleiben können.


Kontakte zu Investoren knüpfen

Die Suche nach Investoren kann sich oft wie eine Mammutaufgabe anfühlen, aber wenn Sie ein Start-up gründen oder Ihr Unternehmen vergrößern wollen, kann ich Ihnen gleich sagen, dass sich die Mühe lohnt. Investoren bieten Ihnen mehr als nur finanzielle Unterstützung, sie stehen Ihnen auch mit ihrem Fachwissen zur Seite.

Selbst wenn Sie glauben, dass Sie das Kapital und das Know-how haben, ist es nie eine schlechte Idee, einige Angebote auf den Tisch zu legen, um Ihren ‘Wachstumsschub’ im Nischenmarkt zu entfachen. Außerdem ist es immer von Vorteil, mit Branchenexperten in Kontakt zu bleiben und sie über die Fortschritte Ihres Unternehmens auf dem Laufenden zu halten, denn so können Sie leicht einen Dialog beginnen und Mittel beschaffen, wenn die Zeit reif ist (für beide Parteien).

Und wenn Sie sich an Investoren wenden, können Sie vielleicht sogar in deren Unternehmensportfolio eingeführt werden. Wenn Ihre Lösung bei diesen Unternehmen auf Resonanz stößt, kann sie eine ganze Reihe von Deals generieren.

Wie Kaltakquise helfen kann.

Jetzt, wo Sie ein großartiges Produkt mit ausreichend geringen Gewinnmargen auf den Markt bringen können, ist es an der Zeit, sich zurückzulehnen und Ihre Cold Outreach-Strategie zum Zug kommen zu lassen. Cold Outreach kann Ihnen helfen, schnell und reibungslos mit den richtigen Investoren in Kontakt zu treten.

Alles, was Sie brauchen, sind die folgenden Schritte, um diese Fahrt zu unterstützen.

1. Investieren Sie in hochwertige Recherche

Der Posteingang ist ein lauter Ort. Aus der Masse herauszustechen ist nicht länger ein Wunsch, sondern eine Notwendigkeit. Die einzige Möglichkeit, dies zu erreichen, besteht darin, einige Zeit damit zu verbringen, Ihre potenziellen Kunden zu recherchieren, damit Sie eine personalisierte Nachricht verfassen können, die den Investor anspricht, den Sie auf Ihrer Seite brauchen.

2. Zeigen Sie ihnen Wert 

Einer der wichtigsten Faktoren in diesem Prozess ist es, Ihrem Interessenten zu zeigen, wer Sie sind, warum er sich für Sie interessieren sollte und was genau Sie von ihm brauchen. Dies ist nicht der richtige Ort, um vage zu bleiben und etwas zu vernachlässigen. Senden Sie eine straffe Nachricht mit vielen Details, einschließlich Ihres Umsatzes, Ihres Projektvorschlags und des Umfangs des Wachstums.

 3. Ein Gespräch vereinbaren

Der Call to Action ist ein wesentlicher Bestandteil jeder Nachricht, da er als klarer und deutlicher Wegweiser fungiert, der Ihren Empfänger genau wissen lässt, was von ihm erwartet wird. Nutzen Sie die Aufforderung also als Gelegenheit, um Ihre Ziele klar zu formulieren und mit einer einfachen Gesprächsanfrage zu schließen. Ein Satz wie “Haben Sie in der nächsten Woche Zeit für ein kurzes Gespräch?” kann genügen.

Hinterlassen Sie die Nachricht niemals mit der Aufforderung, einen Termin mit Ihnen zu vereinbaren, wenn der Kunde das Angebot annehmen möchte. Da Sie sich an den Kunden wenden, liegt es an Ihnen, den Prozess so reibungslos wie möglich zu gestalten.

Eine Randbemerkung: Immer mehr Investoren nutzen auch die Kaltakquise, um mit potenziellen Unternehmen in Kontakt zu treten, in die sie investieren möchten, und viele unserer Kunden finden diesen Ansatz ebenfalls gut.


Fazit

Was auch immer Ihr Ziel sein mag, Kaltakquise kann in jedem der beschriebenen Anwendungsfälle zu den Top-Taktiken in Ihrem Handbuch gehören, um schnell neue Kunden, Partner sowie Investoren zu finden, neue Kandidaten zu rekrutieren, herauszufinden, ob Ihr Produkt marktreif ist oder nicht, etwas digitale PR zu bekommen, Networking usw. Kombinieren Sie Kaltakquise mit personalisierter Automatisierung, um sich von den üblichen Herausforderungen der Kaltakquise zu verabschieden und bei all Ihren Geschäftszielen oder Anwendungsfällen leicht Erfolg zu haben.


Neue Leser

Für diejenigen, die hubsell noch nicht kennen: Wir bieten eine End-to-End-Lösung für B2B-Prospecting mit nach Bedarf generierten B2B-Daten und personalisierter Mehrkanal-Automatisierungssoftware zur Generierung qualifizierter Leads.

Vereinbaren Sie noch heute einen Gesprächstermin mit einem neuen Anbieter von hochpräzisen und relevanten B2B-Daten.



other interesting insights

Absagen im Vertrieb sind eine Tatsache des Lebens. Ob es nun die tatsächliche Absage ist oder die Angst davor, die Sie zittern lässt, Sie können ihr nie entkommen. […]

Sales wurde in Filmen schon immer sehr klischeehaft dargestellt. Einige dieser Filme über Sales können zur Unterhaltung sehr unterhaltsam sein, andere wiederum zeigen eine realistischere und ernstere Seite des Verkaufens. […]

hubsell macht es möglich mit den wichtigsten Entscheidungsträgern Ihrer Branche in Kontakt zu treten.

oder